Dienstag, 3. Februar 2009

Wir sind Papst - rechtsdrehende Kulturen






















Mein Blog war bisher frei von religiösen Themen. Als überzeugter Atheist und Humanist, spielt Religion für mich keine Rolle und wird dennoch jedem zugesprochen, der in seinem stillen Kämmerchen seinem Glauben fröhnt. In mir schlummert kein Bekehrertum und an sich empfinde ich Religion nicht als Bedrohung - bin nur frei davon.
Wir sind Papst und als Hohn der Geschichte haben wir Deutschen unseren besten Mann in den Vatikan geschickt - einen ehemaligen Hitlerjungen und im tiefsten Bayern sozialisiert. Wie sich zeigt schützt Alter nach wie vor nicht vor Torheit und eine homogene Masse mit extremen Männerüberschüssen, wie im Vatikan vorzufinden, ist kein Hort für progressive Weltoffenheit. Zwanghaft asexuelle Menschen mit Zölibat erschienen mir von je her suspekt...
Nun haben wir als Papst einen Ratzinger installiert, der Freudentaumel war groß. Erschrocken registrierte ich schon damals, wie empfänglich unsere deutsche Jugend noch für altbackene Rituale und Greise in Amt und Würden ist.
Mir ist ein Papst egal, ich bin keines seiner Schäfchen. Aber ich bin Deutscher, Bürger in einem Staat dessen Religionen christlicher Natur sind. Einem Land welches schandvoll die Zeit zwischen 30ern und 50ern verbrachte und größtes Leid und Massenmorden manifestierte. Ich bin so sehr deutsch, dass ein deutscher Papst selbst für mich eine Sonderrolle spielt. Ich verabscheue die Gräueltaten des dritten Reich so sehr, dass ich auch 2009 noch hochallergisch auf jede Verhamlosung reagiere.
Und jetzt bin ich Zeitzeuge der größten Entgleisungen eines Papstes der letzten Jahre. Da werden rückständige Kleingeister wieder dem Schoß der katholischen Kirche zugeführt. Da dürfen sich Antisemiten frei äußern und werden parallel rehabilitiert. Eine Schande.
Genau das richtige Öl ins kulturelle Feuer. Der Katholizismus schließt die Lücke, die er mit verfrühter Modernität aufriss. Back to the Roots, damit man auf Augenhöhe mit islamischen und jüdischen Fundamentalisten pöbeln kann.
Religion verblendet und richtet generell und mehr als offensichtlich mehr Schaden an, als mir all die geläuterten frommen Schafe Glauben machen wollen. Religion behindert Synapsen und verhindert Menscheliebe und bewegt doch Massen. Im Sinne aller Christen können die aktuellen Verfehlungen nicht ohne Folgen bleiben...
Bendeikt XVI, ich unterstelle dir IQ, Menschenverstand, Geschichtsverständnis, Friedfertigkeit und Toleranz: Zeig das...distanziere dich von menschlicher Verfehlung und treibe das Christentum nicht in die tiefste und elendigste Vergangenheit. Ansonsten tritt ab...Amen!

Kommentare:

buchstaeblich hat gesagt…

(unterschreibt)

Silvi hat gesagt…

Du schreibst mir aus der Seele. Vielen Dank für dieses "Auf den Punkt gebracht"

Schattenland hat gesagt…

Ich bin zwar katholisch aber was du schreibst kann ich 100% bejahen. Bei solchen Handlungen ist es Zeit seine Zugehörigkeit zu einer Religion mit diesem *Führer* zu überdenken.

Peter hat gesagt…

Hah! Das Bild ist echt ein Hammer! Geil!