Mittwoch, 15. April 2009

Klinsmann und die taz - alles für die Katz






Nach dem so genannten Gala-Auftritt, Achtungserfolg und engagiertem Remis gegen Barcelona sollte Ruhe eingekehrt sein beim FC Bayern München. Das gestrige Spiel gegen Barcelona kann jedoch kaum als Maßstab gelten - nach dem 4:0 Hinspiel, spielte Barcelona zwar mit seiner A-Elf, aber doch nur im Schongang. Nach dem Rückstand wurde einmal kurz gewirbelt, um den Bayerntreffer zu egalisieren. In der Liga kann Bayern sich nach Frankfurt weitere Unterklassen-Aufbaugegner gönnen. Ein Ausrutscher im Tabellenkeller wäre wohl mit Klinsmanns Rauswurf quittiert...Egal.

Nachdem unmenschlichen Fehltritt der tageszeitung (taz) vom Ostersamstag, wird es Zeit Jürgen Klinsmann reinzuwaschen...Die grafischen Retusche- und Collagenqualität entlocke ich meinem Rechenwerkzeug gerade noch so eben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was bist du für ein Assi? Findest du das geil mit einem Beitrag gleich fünf ehrbare Menschen (darunter sogar schon verstorbene) zu beleidigen? War es nicht schlimm genug, dass die linksradikale tageszeitung ihr Medium nutzen um den Ruf der Christen weiter zu beschädigen? Dein Umgang mit Jürgen Klinsmann (den ich sehr schätze) ist widerlich!!!

Cornelius H. hat gesagt…

Hallo @ anonym, es tut mir ja sehr leid, wenn ich dir oder den fünf Leuten zu nahe trete. Scheinbar bist du nicht empfänglich für Augenzwinkern und Ironie (und ich tagge absichtlich mit "Satire"). Bitte lies meinen Blog nicht, ich möchte dich nicht weiter beschämen.

Aufrichtige Grüße
Cornelius

Chusmaniac hat gesagt…

Hallo Cornelius H.,
ich finde, man sollte dich auch gleich verklagen, genau wie die taz, so gehts ja nicht, dass wir hier in Deutschland am Ende noch Satire und Meinungsfreiheit zulassen, zu allem Überfluss auch noch lustig, unerträglich sowas. Schreib doch lieber mal was Ordentliches wie Kochrezepte oder so.

Cornelius H. hat gesagt…

@Chusmaniac: Satire wird als Instrument völlig überbewertet und befriedigt nur deren Erzeuger (in diesem Fall mich). Hatte schon seine Gründe warum wir am Anfang des Jahrhunderts klare Einschränkungen diesbezüglich hatten.
Aber Kochrezepte dachte ich auch schon drüber nach, gibt sowas bisher leider noch nicht im Netz. Oder irgend was interessanter über Handys und Technik ;)

Anonym hat gesagt…

Lieber Cornelius,
lang hab ich deinem Blog die Treue gehalten, aber wie du zuletzt immer wieder meine Religion beleidigst nervt mich.

Cornelius H. hat gesagt…

@anonymer Stammleser: Es tut mir tatsächlich leid einen Stammleser zu verprellen. Doch habe ich gerade aktuell mehr als genug Gründe die Kirche und ihre Vertreter aufs Korn zu nehmen. Der Papst, Mixa und Co bekleckern sich auch nicht gerade mit Ruhm.