Mittwoch, 26. November 2008

Wir sind Krise - Sodom und Gomorrha erreicht Deutschland

Ich fahre meinen Rechner runter und sehne mich aktiv gen Heimat, wohliges Zuhause. Ein karges Süppchen soll die aktuelle Finanzkrise untermauern und wenigsten ein wenig Wärme in meinen Magen zaubern, die Heizungskosten spar ich schon seit Wochen. Mich trennen zwanzig Minuten vom Schließzylinder, dessen Schlüssel ich bei mir trage. Doch diese zwanzig Minuten werden überstrapaziert.

Ich taumel durch Ottensen, ein ehemals gut betuchtes Wohlverdiener, Lehrerviertel mit hoher GAL-Wählerquote und werde vom Weltuntergang überrollt. Es herrscht bürgerkriegsähnlicher Ausnahmezustand. Schreiend drängen sich Menschenmassen durch die Strassen und zwingen mich ihren aggressiv undkoordinierten Bewegungen auszuweichen. Hütten qualmen, in einigen brennt es, während johlender Pöbel seine Angst mit lautem Liedgut übertönt.

Die Welt steht still, um mich nur mehr Chaos. Selbst mein sonst stocksteifer Haspa-Bankkaufmann schiebt sich in mein Blickfeld. Sein Blick paralysiert, im Mundwinkel Schaum. Die Bankenkrise scheint schlimmer als je prognostiziert, selbst langjährige Mitarbeiter toben in der Kälte. Ungeniert wird die Untergangsstimmung genutzt, um sich ein letztes Mal einem Höhlenmensch gleich an wehrloses Weibsvolk heranzuschmeissen. Wertloses Geld wird in rotbemalte Häuser geworfen, grenzdebile Menschen reichen blutrote Becher hinaus. Hysterisches Frauenlachen untermalt die Szenerie und die Kapelle spielt ein letztes Lied...

Ich zucke irritiert, ich hab ein Deja-Vu, achja es ist Weihnachtsmarkt - Jippih. Aber diese Menschenmassen müssten doch alle zu Hause sein, in tiefer Trauer und voller Angst?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Unabhängig von diesem Eintrag würde mich interessieren, wie Ihre Meinung zum "bedingungslosen Grundeinkommen" bzw. "Bürgergeld" ist. Trotz einiger Informationen dazu im Internet, sind die meisten Beiträge deutlich gefärbt und lassen eine gewisse Objektivität zu wünschen übrig. Es scheint ja fast so, als wäre in Zeiten der Finanzkrise und Rezession die Bereitschaft für neue Ideen größer denn je und die Zeit für Veränderung gekommen.

Gruß

Cornelius H. hat gesagt…

Vielen Dank für die Anregung, steht schon länger auf meiner Agenda mich hiermit mal näher zu beschäftigen. Gern liefer ich mein Statement, mit der Bemühung ein wenig Objektivität dabei zu vermitteln.
Wüsste gern wie ich dich ansprechen kann...anonym

Steve G. hat gesagt…

Dann warte ich mal gespannt auf deinen Beitrag zu diesem Thema, aber das hat keine Eile.
Anonym war vielleicht tatsächlich etwas unpersönlich - wie wäre es alternativ mit Steve?

Gruß

Cornelius H. hat gesagt…

Hallo Steve, das ist doch schonmal persönlicher. Mein Kopf raucht schon, werd mich in Kürze dazu äußern können...will ja auch Qualität bieten.

Steve G. hat gesagt…

Aber bitte nicht vergessen ;)

Gruß

Steve G. hat gesagt…

kleiner Erinnerungskommentar ;) (der letzte)

Gruß