Freitag, 19. Dezember 2008

Lieber Christian Klar, willkommen in der Welt mit gitterlosen Fenstern

Durch hirnverbrannte Dummheit hast du dich die letzten 26 Jahre in ein quasi Wachkoma versetzen lassen. Deine ehemaligen Brüder im Geiste haben sind mittlerweile oder schon damals von diesem verlassen gewesen - da bieten sich hoffentlich keine Schnittstellen mehr. Nun wartet eine Beschäftigungstherapie im Theater auf dich und bestimmt wirst du ausreichend Gelegenheit bekommen, dich via Interviewanfragen etwas selbst zu reflektieren. Fehlende Selbstreflektion, war ja bisher die größte Kritik und Grund für die Kontroverse, um deine Freilassung. Sehr wahrscheinlich findest du in der Linken dankbare Abnehmer für historisch verfestigtes Gedankengut.

26 Jahre fehlende Impressionen, da fehlt einiges an Basisinformation, für einen selbstsicheren Spaziergang durch die Neuzeit. Vorab erwähnt: die Buchstabenkürzel RAF und DDR haben sich gemeinsam Richtung Geschichte verabschiedet. Helmut Kohl kennst du vielleicht von Hörensagen, dessen unansehnliche und ewige Politkasperei hast du vermieden. Die Hitlertagebücher haben sich als Fake herausgestellt, nicht drauf reinfallen Bitte.

Du wirst in deiner Umgebung auf einige jugendliche Freaks treffen mit seltsamer Kleidung und basslastiger Musik aus den IPods (die Nachfolger vom Discman, äh Walkman, ach kennst du beides nicht). Die hören schwarzen oder deutschen Sprechgesang oder elektronische Musik (so ganz ohne echte Instrumente), nur vereinzelt haben sie lange Haare und düstere Gesichtsausdrücke - Heavy Metal hast du verpasst. Nicht mehr in der Hand oder unterm Arsch haben sie Jojos, BMX oder Rubiks Zauberwürfel. Was das war musst du einfach mal googeln. Achja, äh Google das hat was mit Internet zu tun, so eine Art internationale Datentauschbörse. Dafür braucht man Computer, aber andere als diese riesigen Maschinen die du noch aus der Zeitung kennst. Die gibt es jetzt sogar in tragbar, genau wie Handys. Das sind Telefone zum mitnehmen. Du kannst froh sein, das wichtigste Programm "Windows" funktioniert mittlerweile manchmal sogar, die ganze Leidenszeit hast du dir zum Glück erspart.

Wahrscheinlich wirst du erstmal entspannen zu Haus vorm Fernseher. Erschrick nicht über die vielen Programme, wir haben mittlerweile Privatfernsehen. Mit Chance findest du vormittags oder nachts ein paar zeitgeistige Wiederholungen von Alf, Mac Gyver oder den Simpsons. Damit wurde seinerzeit viel Freizeit verbracht. MTV wirst du beim durchzappen auch finden, die haben früher mal Musikfernsehen gemacht. Zieh die mal "Zurück in die Zukunft" rein, ich finde dieser Mehrteiler passt als Arbeitstitel gut zu dir, dazu ne Tüte Chips...Achja, die leere Tüte nicht einfach in den Müll stopfen, wir haben jetzt ein Mehrwegsystem namens "grüner Punkt". Grün wie die "neue" Partei, die nun allerorts in politischer Verantwortung ist. Die waren mal alternativ und haben teilweise mit der RAF sympathisiert (Schily ist dir sicher ein Begriff, aber der ist auch jemand anders jetzt), mittlerweile paktieren sie aber mit der CDU, der neuen SPD.

Magst du Fussball? Wir sind Weltmeister geworden, also 1990 jedenfalls. Bei der WM 2006 hier in Deutschland leider nur Dritter. Ansonsten ist alles beim alten geblieben eigentlich. Es gibt sogar noch Terrorismus, der spricht allerdings arabische Dialekte und kämpft angeblich in Allahs Namen, weiß nicht ob ihr warm miteinander werdet.

Ja lieber Christian Klar, willkommen in der Freiheit, in deinem letzten Lebensdrittel. Mach was draus, vielleicht diesmal was Ruhiges...ohne Todesopfer und andere Explosionen.

Kommentare:

WAI hat gesagt…

Da geht mir sicher mal wieder der Sinn für Ironie ab.
Ich denke mal der Christian hatte in den letzten 26 Jahren mehr Zeit sich zu informieren als Otto Normalverbraucher der acht Stunden am Tag zur Arbeit genötigt ist.
Von
Wem Auch Immer

dr. herzler hat gesagt…

Lieber Cornelius H.,
danke für Ihren geistreichen und vor allem sehr witzigen Beitrag. Ich lache gerne laut, denn das ist gesund. Würde dem Krischie - so nenn ich mal die alte Terrorzelle ganz kumpelhaft - auch mal gut tun. Oder Facelifting oder vielleicht wäre er unser Mann für den ersten bemannten Satelitten im All. Denn im Orbit ist ja bekanntlich alles KLAR.
Herzlichst Ihr Sie allseits schätzender Raumforscher
Dr. Herzler

Cornelius H. hat gesagt…

Ui zwei fast gleichzeitige Kommentare, die den Widerspruch und die Kontroverse zu Herrn Klar nicht besser auf den Punkt bringen könnten.

Lieber WAI, das Internet ist voll von Beiträgen, die ihrer Meinung sicher gerecht werden. Ich schätzen diesen Kerl auch nicht sonderlich, wage mich einfach nur neben die allgemeingültige Klar-Medien-Hysterie einen zweckfreieren Artikel zu setzen.

Werter Herr Doktor, das ging ja runter wie Öl, trotz des heiklen Themas.

Hannah hat gesagt…

Sehr gut geschrieben und den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich werde mir mal meinen walk ähhh disc ähmmmm I.pod auf die Ohren setzen.
Wir allen ernstes, sehr sehr gut geschrieben. Warum sowas nicht auf Neon? Schöne Grüße. Hannah

Cornelius H. hat gesagt…

Hannah willkommen auf meiner Tanzfläche...und hmmm, NEON ist leider sehr träge geworden und wird meinerseits mehr und mehr vernachlässigt. Aber we will see what happens...