Sonntag, 18. Januar 2009

Warum Ronald Koch???

Nichts gegen einen Wähler, der seinem Unmut mittels Wahlkreuz Luft verschafft. Natürlich war das Geplänkel der letzten Monate seitens der SPD nur schwer zu verzeihen. Die Wahlniederlage war mit Ansage, trotz oder gerade wegen eines Kapriolen schlagenden Schäfer-Gümbel. Ypsilanti hat seine Startbedingungen mehr als sabotiert.
Aber ihr Hessen, habt ihr schon zum Frühstück Äppelwoi konsumiert oder wieso tragt ihr eure Stimmen wieder zu meinem erklärten größten Unsympathen der aktuellen deutschen Politk. Roland Koch längst politisch totgesagt feiert seine Auferstehung ganz im Bilde unseres Messias. Dabei hat er sich die letzten Jahre alle Mühe gegeben jeden Funken Respekt und Wahlerfolg zu verspielen. Ausgerechnet die Sozialdemokraten spielen ihm hierbei ohne Mühe in die Hände.
So beginnt das Superwahljahr 2009 mit einem Wahlsieger, dessen feistes Grinsen mein Blut gefrieren lässt. Ich bin nur froh, dass in dieser Situation, die Grünen nicht ihren Fehler von Hamburg wiederholen müssen. Nein dazu findet sich mit der FDP ein dankbarer Koalitionspartner für Kochs Hessen-CDU.
Was hab ich gejubelt, nach seiner Abwahl und nun steht er wiedererstarkt im Rampenlicht, kann Anlauf nehmen für ein würdevolles Amt auf Bundesebene nach der Bundestagswahl. Mir bleibt auch nichts erspart. Als Hamburger weiß ich wovon ich rede. Ich musste Schill und Kusch ertragen und werde vom wohl am wenigsten kritisierten Bürgermeister regiert, dessen Glanz sicher nicht von Kompetenz und Führungsstärke herrührt.
Es gilt nun umso mehr, die nächsten Wahlen müssen andere Tendenzen aufweisen. Die christliche Union steuert schon wieder viel zu lange deutschlands lahmen Frachter.

Ich wage zu bezweifeln, dass die vier Abtrünnigen der SPD, sich nun glücklich schätzen mit dem neuen Ergebnis. Gratulation zu eurem gefeierten Rückgrat...

Kommentare:

Martin hat gesagt…

Und nocheinmal riesen Respekt und ein fettes Dankeschön für die vier, die uns vor Ypsilanti und deren Schmierenkomödie mit den Linken bewahrt haben, Hipp Hipp Hurra!!!!

Gut, die Alternative ist jetzt auch nicht gerade besser, aber wir leben wohl in einer Zeit, in der Deutschlands Politik dermaßen am Arsch ist, das man sich sowieso nur zwischen schlecht und noch schlechter entscheiden kann.

Du hast es sehr sprechend zusammengefasst "In erster Linie machen sie meine Heimat für mich unattraktiv und überschütten mein Land mit Schande" - das gilt für Politiker aller Coleur

Cornelius H. hat gesagt…

@Martin: Mein Bild von der Linken ist durch den Blog verstreut gut sichtbar. Ich verstecke auch meine Zuneigung zur SPD nicht, wenngleich ich sie gern und ausgiebig kritisiere.
ABER Politk ist auch immer Kompromissbereitschaft. Und ganz subjektiv meine Meinung:
Rot-Rot-Grün birgt wesentlich mehr Vortrieb, Nachdenklichkeit, funktionierende soziale Marktwirtschaft und Sympathie, als Schwarz Gelb oder egal welche Konstellation an der ein Roland Koch beteiligt ist.
Im Übrigen schildere ich unter: http://wieichreichwurde.blogspot.com/2008/03/grande-dame-spd-zurck-nach-vorn-die.html sehr explizit, wie ich glaube, dass die Linke zu entschärfen und zu entwaffnen ist, ohne die eigene politische Agende zu zersetzen.
Ansonsten kann ich nach wie vor und jeder Zeit locker 50 politische Entscheider aufzählen, deren positive Auswirkung für Deutschland meiner Meinung nach außer Frage steht. Gut dass es sie gibt, die Menschen, die ihren Kopf und ihre Energie stellvertretend für uns aufwenden. Koch gehört da allerdings nicht mal auf den letzten Platz.

Cornelius H. hat gesagt…

nochmal @ Martin: Vorm Einschlafen fiel mir dann doch noch auf, dass du mein Zitat übertragen hast. Es galt der unsäglichen und unvergleichlichen braunen Brut. Du willst mit deinem Kommentar hoffentlich deren Negativität relativieren - Relativieren mit einer Pauschalkeule gegen die bösen Politiker???

Paramantus hat gesagt…

Oh Mann... Dieses kleine Schweinchen Koch also schon wieder... Die Welt ist schlecht.